Features des 4in1 Brushlessreglers:

1) Baugröße / Bauform / Gewicht:

  •  Kompakte, quadratisch-praktische Bauform von nur 70x70mm.
  • Geringes Gesamtgewicht (38g ohne / 44g mit Hochstromstecker).
  • Flexible Befestigung. Bohrloch-Abstand passend für Mikrokopter und Andere (Armo, UAVP etc...).
  • Minimaler Einbauaufwand / Inbetriebnahmeaufwand.
  • Alle Steuersignale / Interfaces und auch Motor-Anschlüsse können über optionale Steckverbinder erfolgen (Quick-Out-Prinzip).
  • Optionaler Anschluss der Motoren über Hochstrom-WAGO-Klemmen ohne Lötverbindung oder auch direkte Lötverbindung.
  • Interface zum Hauptrechner über Micromatch-Stecker oder Stiftleisten.
  • Einfaches Programmieren jedes Controllers über extra vorhandene Programmierstecker-Pads.
    => Sehr praktisch für eigene Software-Projekte.


2) Betriebssicherheit:

  • Eine maschinell bestückte Platine. Keine Fädeldrähte. Keine Hochstromverteiler. Keine Wackelkontakte. Und alles "Made in Germany".
  • Robuste Transistor-Endstufen durch Einsatz von N-Kanal MOSFET im DPAK (TO252) Gehäuse. (Können einiges an Kurzschlussstrom ;-))
  • Eigener stabiler ext. Quartz für jeden Controller.
  • Robuste 4-Lagen Leiterplatte mit getrennten Masselayer und Hochstromlayer.
  • Präzise Strommessung mit Shunt für Gesamtstromaufnahme (geht an jeden Controller + auf Interface-Stecker).
  • Akkuspannungsmessung gegen Unterspannung (geht ebenso an jeden Controller + auf Interface-Stecker).
  • Überstromschutz / Kurzschlussschutz über Controller oder Hardware möglich.
  • Verpolschutz gegen Batterieverpolung.
  • niedrige Störabstrahlung durch EMV-optimiertes Schaltverhalten der Transistoren (Optional bestückbar) .
  • => geringere Störung des Empfängers.


3) Flexibilität:

  • Controller ATMEGA8 (Standard) oder ATMEGA168 (High Performance) bestückbar.
  • I2C-Interface (Mikrokopter, Konze) auf Stecker.
  • UART-Interface (ARMO, Wolferl, etc) auf Stecker.
  • PPM-Interface (Wolferl, etc) auf Stecker.
  • Plug und Play Stecker für sämtliche Anschlüsse (Motor, Steuersignale, Programmierstecker).
  • 2 unabhängige Spannungsregler für Stromversorgung (1 fürs Board, 1 zur freien Verfügung).
  • Pro Kanal eine LED + 2 LEDs für Spannungsregler.


4) High Power:

  • ausschliesslich N-Kanal MOSFETs durch Verwendung von Bootstrap Treibern für Highside und Lowside.
  • nur ein Typ MOSFET nötig => billiger da nur N-Kanal-FETs verwendet werden, die billiger als P-Kanal sind.
  • sehr niedrige RDSon bei N-MOSFET erhältlich => weniger Verluste => längere Flugzeiten.
  • 2-6 s tauglich (7V bis zu 30V).
  • Leistung min. 40A! (...80A?) => richtig dicke Motoren können betrieben werden.
  • 100% Teillast-Fest durch optimale MOSFET-Ansteuerung.
  • alle Leistungsbauteile auf einer Seite angeordnet => Enfach Kühlmöglichkeit durch Kühlblech auf einer Seite.
Aktuelle Seite: Startseite Herkules I - (Gen 1) Funktionen