Warum wird mit 6S der Regler wärmer als mit 4S? - Why is ESC temperature higher with 6S than with 4S

oder: Was ist die richtige Akkuspannung, was ist die opimale Zellenanzahl? oder mit wie viel "S" soll ich fliegen?

German Explanation:

Dass mit 6S die Verlustleistung höher ist als mit 4S ist erklärbar.

Bei höherer Batteriespannung und konstanter Last muss der Regler das PWM-Tastsverhältnis zurücknehmen um die gleiche mittlere Spannung am Motor zu erzeugen. Dadurch steigen aber Zeiten in denen der Strom in den Freilauf-phasen fliesen muss und Verluste in den Body-Dioden der MOSFETs erzeugt. Der aktive Freilauf kompensiert zwar zum grössten Teil die Verluste in den Freilaufphasen, aber halt eben nicht ganz.

Zudem steigen die dynamischen Schaltverluste an, weil
a) eine höhere Spannung ein- und ausgeschaltet werden muss und
b) die Peak-Phasenströme in den Motoren ansteigen, bedingt durch das kürzere Tastverhältnis.

Generell gilt: Man sollte nur mit so viel "S" fliegen wie man tatsächlich auch braucht. Am effektivsten ist der Regler und der Motor bei 100% Tastverhältnis. Das ist natürlich für eine Kopter nicht machbar da man noch reserven zur Lageregelung und zum Abfangen braucht. Eine Auslegung das man im Schwebeflug so ca. 60-70% Auslenkung braucht ist denke ich ein guter Kompromiss.

English Explanation:

or: What is the optimum battery voltage? how much "S" should i use?

Dass mit 6S die Verlustleistung höher ist als mit 4S ist erklärbar.

Bei höherer Batteriespannung und konstanter Last muss der Regler das PWM-Tastsverhältnis zurücknehmen um die gleiche mittlere Spannung am Motor zu erzeugen. Dadurch steigen aber Zeiten in denen der Strom in den Freilauf-phasen fliesen muss und Verluste in den Body-Dioden der MOSFETs erzeugt. Der aktive Freilauf kompensiert zwar zum grössten Teil die Verluste in den Freilaufphasen, aber halt eben nicht ganz.

Zudem steigen die dynamischen Schaltverluste an, weil
a) eine höhere Spannung ein- und ausgeschaltet werden muss und
b) die Peak-Phasenströme in den Motoren ansteigen, bedingt durch das kürzere Tastverhältnis.

Generell gilt: Man sollte nur mit so viel "S" fliegen wie man tatsächlich auch braucht. Am effektivsten ist der Regler und der Motor bei 100% Tastverhältnis. Das ist natürlich für eine Kopter nicht machbar da man noch reserven zur Lageregelung und zum Abfangen braucht. Eine Auslegung das man im Schwebeflug so ca. 60-70% Auslenkung braucht ist denke ich ein guter Kompromiss.

Aktuelle Seite: Startseite FAQs Warum wird mit 6S der Regler wärmer als mit 4S?